Crossmedia Projekt von Florian Thalhofer und Berke Bas
Eine Koproduktion von Kloos & Co. Medien mit ZDF/ARTE und arte.tv mit Unterstützung von Medienboard Berlin-Brandenburg.

Im Rahmen der Reihe “Die Zukunft des Dokumentarfilms” freuen wir uns, zum ersten Mal den linearen Film und die Web-Documentary in einer gemeinsamen vom Regisseur präsentierten unterhaltsamen Show zu zeigen. Sie werden Gelegenheit haben, den Reiz beider Erzählformen, deren Unterschiede und die Herausforderungen und Chancen der linearen und non-linearen Erzählweise im direkten Vergleich zu erleben. Und anschließend mit einigen der Macher des Projekts zu diskutieren.

Katalogtext:
Die Crossmedia Veranstaltung ist eine einzigartige Gelegenheit, die neue Form des intermedialen und web-basierten dokumentarischen Arbeitens kennenzulernen. Die Crossmedia-Doc-Show PLANET GALATA von Florian Thalhofer, zeigt zuerst den linearen Dokumentarfilm, um dann im Anschluss die Zuschauer im Kino in die Präsentation des interaktiven Projekts einzubinden. Mit Laserpointern können aus dem Publikum die interaktiven Elemente angesteuert werden. Auf diese Weise werden der Film und das Web-Projekt in ihren Möglichkeiten Inhalte zu transportieren direkt miteinander verglichen.
Das folgende Podiumsgespräch wird von Roderich Fabian (Bayern 2-Zündfunk) moderiert. Autor Florian Thalhofer, Produzent Stefan Kloos und Redakteurin Kathrin Brinkmann veranschaulichen die Entwicklung von Crossmedia-Projekten und diskutieren die Perspektiven solcher intermedialer Dokumentationen. Themenwahl, Umsetzungsmöglichkeiten crossmedialer Zusammenarbeit und Finanzierungsstrategien werden besprochen und Fragen des Publikums beantwortet.

SAMSTAG, 7. Mai 10h – 13h.
Filmmuseum.
Tickets im Vorverkauf erhältlich www.dokfest-muenchen.de


{ Florian | 05.05.11 }

It gets even better. I am also on a panel in NYC with two fascinating guys: Fred Ritchin and Jonathan Harris – everyone keeps telling me that this evening will be really amazing!


I’m not a documentary but I play one on the internet: a panel on interactive documentary

Sunday, May 1 at 8:30pm $9 suggested donation.
Artists Florian Thalhofer, Fred Ritchin and Jonathan Harris present for discussion along with curators Hanne-Lovise Skartveit and André Valentim Almeida.

It all happens at UNIONDOCS!

UPDATE:
Right after the panel discussion (which was amazing) a text-message reached Fred Ritchin: “Dad, when are you coming home? And: Osama is dead.”


{ Florian | 25.04.11 }

3 hour talk (my longest talk ever) at Newschool.

April 27th, 2011,
2 West 13th, Room 1204
1 pm

 


{ Florian | 25.04.11 }

i-Docs is a lab/symposium dedicated to the rapidly evolving field of interactive documentary. A day in Bristol where the makers and explorers of web-based-documentaries meet. I have the honor to give the last talk of the day. I will talk about Planet Galata and how ARTE television forced me to make a linear film. Planet Galata exists in two versions: There is a Korsakow-film forever on the internet and a linear Film, that was broadcasted on television on a day in autumn last year. I might be the only person in the world that ever made his first linear film for television with a background of pure nonlinear filmmaking. From my perspective it look like that: Linear film is a monster that demands it sacrifices – it forces the author to get rid of protagonists, and it makes him lie – all that for the sake of fitting the film’s truth. I can prove that – I will prove that in my talk!

On the way to Bristol.

This is the second time will I give that talk. The first time was at Matt Soar’s class in Montreal a couple of weeks ago. In that talk everything went wrong, that could go wrong. Technically. Looking forward for version 2!

i-Docs 2011 will be held at the Watershed Media Centre in Bristol.

March 25th, 2011, 16:20 – 18:00 hrs


{ Florian | 17.03.11 }

Florian copy

Talk im Club

Letzte Woche beim tschk!talk. So sah es Ralph Ammer.


{ Florian | 02.09.10 }

TorontoAlcohol

Poetics of Online Documentary at Hot Docs documentary festival in Toronto, Canada.

Maybe you’ve heard of the internet and how everybody is going to be watching documentaries online in, well, soon. But will they look like documentaries as we know them? Panelists will present samples of online works and discuss the emergence of new doc forms.

Thursday May 6 | 11:00am – 12:15pm
Location: Rogers Industry Centre.

Moderator: Ana Serrano | Director, CFC Media Lab (Canada)

Participants:
Annette Bradford | Online Producer, CBC Documentary Unit, CBC (Canada)
Katerina Cizek | Director/Coordinator, HIGHRISE, National Film Board of Canada (Canada)
David Oppenheim | Head of Development / Interactive Producer, Kensington Communications Inc. (Canada)
Florian Thalhofer | Director, Korsakow (Germany)

Update: Kelly Anderson & Lindsay Gibb wrote an article about the panel.


{ Florian | 05.05.10 }

airport

My mother is proud. I am invited to give the keynote-talk at the Documentary Now! conference in London. I will talk about storytelling, the Korsakow-way of thinking and the history of the Korsakow-System (Korsakow will turn 10 years this fall).  I will also show exepts of my Korsakow-films and explain how the world works.

Saturday 16 January | 4:30 – 6:00 pm
Birkbeck Main Building (Malet Street/Torrington Square)


{ Florian | 10.01.10 }

Es gibt die Gelegenheit, einem Vortrag von mir zu lauschen:

Mittwoch, 16.12.2009, 17:00 Uhr c.t., HFF-Raum 2115

Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg
Institut für künstlerische Forschung
Marlene-Dietrich-Allee 11
D-14482 Potsdam


http://artresearch.hff-potsdam.de/?p=327


{ Florian | 15.12.09 }

“Wenn es schon so viel Arbeit macht, sich Filme anzusehen, wieso, wozu und warum dann noch selbst welche machen?”

SINN UND UNSINN FILMISCHER AUSBILDUNG
Fortsetzung der Diskussion im ARSENAL am Dienstag, den 15. Dezember 2009, pünktlich ab 19 Uhr

+++ Was heißt hier Ausbildung, wie ist ein Studium der Materie Zeit denkbar und gibt ist so etwas wie eine Begabung dafür, diese Materie zu bearbeiten? +++ Woher kommen die Menschen und ihre Motivationen, diesen Weg zu wählen, und wohin gehen sie? +++ Wie erhebt man seine Stimme in den Medien, ab wann gilt man als Autor? +++ In welchem Rahmen lässt sich ein neues Sprechen im Film überhaupt noch denken, oder kommt es darauf an, alles bereits Gesagte noch einmal zu deklinieren und zu zitieren? +++ Wie verbreitet man die Besonderheit seiner eigenen Sprache und wie entgeht man der Deutungshoheit einer gleichmacherischen Kuratie? +++ Kunsthochschule oder Filmakademie, Curriculum oder Projektstudium, im Inland oder im Ausland? Ist es überall dort besser, wo man gerade nicht ist? +++ Soll man sich so viele Filme ansehen, wie nur möglich, oder seine vermeintliche Unschuld bewahren und einfach loslegen? +++


{ Florian | 15.12.09 }

Thalhofer-Purcell-Loy-González

Florian Thalhofer gives a talk in Cadiz, as part of a Workshop “TALLER DE PRODUCCIÓN DE DOCUMENTALES TEMAS SOCIALES”, oranized by EsoDoc. Also on stage: the very british documentary-producher, -maker and -teacher Hugh Purcell as well as the incredible serious Italian documentary maker Angelo Loy.

The workshop is taking place at the 41 Muestra Cinematográfica del Atlántico 2009.

15 Y 16 de septiembre de 2009

Centro Cultural Reina Sofía.
Salón de actos
Paseo de Carlos III, 9
11003, Cádiz


{ Florian | 14.09.09 }

Noemi Schneider hat am Tag nach unserer 7. Hilfe-Freiheit-Show in München ein 1-stündiges Interview mit Herrn Hülswitt und mir gemacht. Wir sprechen über Korsakow, Freiheit, Erzählung und Gott… Herr Hülswitt geht nach der Show immer frühzeitig zu Bett. Zu mir hat mein Kunstlehrer mal gesagt, dass man sich als ordentlicher Künstler anständig betrinken muß, wenn man eine Vernissage hat. Das kann man auch hören…

Hier geht es zum Beitrag.


{ Florian | 13.05.09 }

Diskurs, Film, Labor. Eine Gesprächsreihe des Korsakow Institut für Nonlineare Erzählkultur und der Münchner Kammerspiele.

Freiheit & Überwachung – Wie frei ist der Bundesdeutsche Bürger?

Die Experten des Abends: Sandro Gaycken vom Chaos Computer Club und Dr.-Ing. Bertram Nickolay vom Fraunhofer-Institut für Sicherheitstechnologie. Bertram Nickolay war maßgelblich an der Entwicklung des biometrischen Reisepasses und anderen Sicherheitstechnologien beteiligt.

Neue Technologien, omnipräsente Überwachungskameras oder die digitale Speicherung der Daten aller Bundesbürger in einer zentralen Liste sollen zum Erhalt der Sicherheit beitragen. Welche Gefahren des Missbrauchs sind mit solchen Technologien verbunden? Wer hat Zugriff auf die gesammelten Daten? Merkt es der Einzelne, wenn seine Daten erfasst werden? Wie gläsern sind wir?

Vorbestellung unter 089.233 966 00, Münchner Kammerspiele

www.hilfe-freiheit.de | www.institut.korsakow.com

Foto Juliane Henrich

Freitag, 16. Januar 2009, 20.00 Uhr
Münchner Kammerspiele | Falckenbergstr. 2 | 80539 München, Germany
Karten unter www.muenchner-kammerspiele.de oder 089.233 966 00


{ Florian | 14.01.09 }

The Documentary Film School ZeLIG in Bolzano turn twenty. They have invited me to talk:

Samstag/Sabato 29.11.08 | 14.30-16.30
Non-linear, interactive: new ways of storytelling
Seminar by Florian Thalhofer

And there is much more: download the Flyer


{ Florian | 26.11.08 }


Wenn ich seinerzeit gewußt hätte, worauf ich hinaus will, hätte ich mich an der DFFB beworben, wenn ich mich damals überhaupt getraut hätte. Doch weil alles so gekommen ist, wie es ist, darf ich jetzt meine “Filme” eben dort zeigen:

14. November 2008 | 11:30h
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

Ausserdem tritt Oliver Friedrich vom Frauenhofer-Institut auf und spricht über seine Pläne mit dem Fernsehen der Zukunft.


{ Florian | 12.11.08 }

12. November 2008 | 9:00 – 17:45 Uhr
Hochschule Luzern | Institut für Design
Luzern, Sentimatt 1, Aula 50

Flyer der Veranstaltung


{ Florian | 11.11.08 }

Amsterdam
Nov 21 – Nov 26 | Any Media Documentary Workshop @ IDFA


{ Florian | 10.11.08 }

Diskurs, Film, Labor. Eine Gesprächsreihe des Korsakow Institut für Nonlineare Erzählkultur und der Münchner Kammerspiele.

Religionen: Förderer oder Gegner der Freiheit?
Mit Prof. Dr. Armin Nassehi, Soziologe (LMU) und Friedhelm Mennekes, Jesuit

In der ersten Veranstaltung unserer achtteiligen Reihe geht es um das Verhältnis von Religion und Freiheit. Wie vertragen sich Konzepte absoluter Wahrheit mit einer freiheitlich-pluralistischen Gesellschaftsordnung? Ist, was die Religionen mitunter als Dekadenz und Sittenverfall betrachten, womöglich eine notwendige Arbeit des Freiseins? Gibt es tatsächlich keinen Halt und keine Moral ohne die Religionen? Gibt es das überhaupt: Menschen ohne Moral? Oder anders: Wie etablieren sich in einer säkularen Welt Verantwortung und Mitgefühl? Etablieren sie sich überhaupt? Kann es Freiheit nur in festen Rahmen geben, und wie eng dürfen diese sein? Und wer ist freier: Der gläubige oder der nicht gläubige Mensch?

Prof. Dr. Armin Nassehi lehrt am Institut für Soziologie der Ludwigs Maximilians-Universität München.
Der Jesuit Prof. Dr. Pater Friedhelm Mennekes, SJ arbeitet an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, ist seit 1987 Pfarrer der Jesuitenkirche St. Peter Köln und Gründer der Kunststation St. Peter in Köln.

www.institut.korsakow.com

Mit Unterstützung von:
Goethe Institut, Bundeszentrale für Politische Bildung, Kulturreferat der Stadt München.

Freitag, 31. Oktober 2008, um 20.00 Uhr

Münchner Kammerspiele | Falckenbergstr. 2 | 80539 München, Germany
Karten unter www.muenchner-kammerspiele.de oder 089.233 966 00


{ Florian | 28.10.08 }

Talk at Concordia University, Montréal, Canada

On Monday October 20th at 10.15am in CJ 1.114, Berlin-based media artist Florian Thalhofer will be giving a lecture about the emergent medium of database narrative. Specifically, this talk will focus on his development of the Korsakow System, a free authoring tool for creating interactive narrative works.

Florian will also show excerpts from a series of database documentaries he has created over the past eight years using Korsakow, exploring themes such as nationalism, identity, class and consumerism. This event is part of a three-week residency at Concordia sponsored by CINERG, and is open to grad students, senior undergrads, and faculty. (NB Space is limited since this talk will be part of a regular class.) Any questions, don’t hesitate to ask.


{ Florian | 15.10.08 }

I always thought I am Mr. Gadget. Maybe it is George.

Dear All,

Florian Thalhofer the developer of the Korsakow software will be doing a presentation of his work and a preview of the Sam the Wheels Korsakow project at the 198 Gallery on Friday the 15th of August at 7.30pm.

Please email your interest in coming to see his presentation to
info@mutinyarts.co.uk

Cheers
George


{ Florian | 13.08.08 }

31 Tage waren Florian Thalhofer und Kolja Mensing im Einkaufszentrum. Am Freitag den 13ten präsentiert Florian Thalhofer den Film [13terShop] im Rahmen der altonale in Hamburg. Kommt!

Freitag 13. Juni 2008 | 20:30h
Hafenklang-Exil
Große Bergstraße 178 | Hamburg


{ Florian | 06.06.08 }

Am 5. und 6. Juni findet in Ludwigsburg das Branchentreff Dokumentarfilm statt. Es steht unter dem Motto:
Dokumentarfilm 2.0 – Im Netz gefangen oder völlig neue Möglichkeiten?

Ich bin eingeladen auch was zu sagen.

Freitag, 6. Juni 2008 | 12:30h
Kulturzentrum Ludwigsburg (Rathausplatz)


{ Florian | 05.06.08 }

Die Bestseller-Autorin Katja Lange-Müller ist zu Gast bei der 49sten Ausgabe von KAFFEE.SATZ.LESEN. Sie wird Ihren von Feuilleton und Publikum gleichermaßen gefeierten Roman „Böse Schafe“ (Kiepenheuer&Witsch) vorstellen. Filmemacher Florian Thalhofer und Autor Kolja Mensing lebten 31 Tage ununterbrochen im Einkaufszentrum Roland-Center in Bremen. Es entstanden literarische Texte, Bilder und ein 90-minütiger Film auf DVD-ROM (mairisch Verlag). Florian Thalhofer wird den interaktiven Film vorstellen. 
Kid 37 betreibt seit über vier Jahren das Weblog “Das hermetische Café”, das von der ZEIT als bestes Kulturblog ausgezeichnet wurde. Darin schreibt Kid 37 über gebrochene Herzen, die Schönheit von Ringelstrümpfen, Kunst, tote Tiere und Musik. In der Reihe „Übersetzer geben Einblick“ stellt die Hamburger Übersetzerin Susanne Höbel ihre gemeinsam mit Helmut Frielinghaus besorgte Neuübersetzung von William Faulkners Klassiker „Licht im August“ (Rowohlt) vor. 

Sonntag, 27. April 2008,
16:00 Uhr, Baderanstalt, Hammer Steindamm 62
neben S-Bahnhof Hasselbrook
im Hinterhof, 5. Stock.
Einlass 15:00 Uhr 
6 EURO.


{ Florian | 23.04.08 }

Nachrichten aus der Provinz.

Florian Thalhofer stellt [Vergessene Fahnen] / [Forgotten Flags] in Berlin vor, am zweiten Tag der Heimatrevue “Nachrichten aus der Provinz”. Des weiteren treten an diesem Abend auf: Noelle Revaz (CH), Sigitas Parulskis (LT), Jáchym Topol (CZ). Mehr dazu.

Samstag, 26. April 2008 | 21 Uhr
Roter Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz


{ Florian | 18.04.08 }

Feb 12 – Apr 2, 2008

Florian Thalhofer: I-Story Box

Installation, Screenings and Lectures

17. – 28.2.08

N.Delhi: 17.-19.2.08
Bangalore: 21.-22.2.08
Kolkata: 24.-25.2.08
Mumbai: 27.-28.2.08
In a series of events, the German documentary filmmaker and media artist Florian Thalhofer will present a selection of his interactive films and will talk about his unique form of expression. His works are based on the principle that in reality things occur simultaneously rather than in succession.
Florian Thalhofer has invented the [Korsakow system] (korsakow.com/ksy), an easy-to-use editing software which allows you to publish interactive films on- and offline to suit his particular form of expression. He is the recipient of many awards such as the literatur digital award, the reddot design award, and the Werkleitz Award.

Some of his main projects are:

[13terShop] Florian Thalhofer and Kolja Mensing spent a month in a shopping mall in Bremen to explore life in a shopping heaven.

[LoveStoryProject] The LoveStoryProject is a an ongoing Korsakow film that started in Kairo in 2002 to understand how people perceive love in different parts of the world.

[Forgotten Flags] In this project Florian Thalhofer and Juliane Henrich have tried to explore the feelings of people in Germany about the German flag post-2006 World Cup.


{ Florian | 05.02.08 }

ARCHIVE OF OLD NEWS OF FLORIAN THALHOFER & KORSAKOW

2007

2006

2005

2004


{ Florian | 01.01.08 }