Man sieht es in den Nachrichten, man hört es im Radio, man liest es in der Zeitung: Griechenland hat kein Geld, Griechenland steckt in der Krise. Und mit den Griechen steckt ganz Europa in der Krise, denn geht Griechenland pleite, droht die Pleite Portugals, Spaniens, Italiens. Der Euro ist bedroht, die Idee des geeinten Europas ist bedroht, es droht ein Unheil apokalyptischen Ausmaßes.

Oder?

Wie sehen es die Menschen in Griechenland? Wie erleben sie die Krise? Wie kam es zu dieser Krise und wie lebt es sich damit? Wie erleben die Griechen die Deutschen und umgekehrt? Was kann man lernen – oder kann die Krise gar Chance sein?

Seit einigen Tagen ist Florian Thalhofer in Griechenland unterwegs. Für das Goethe-Institut Athen realisiert er ein neues Korsakow-Projekt zum Thema “Die Griechen und das Geld”. Zusammen mit seiner Partnerin, der Griechin Elissavet Aggou, reist er durch das krisengebeutelte Land und spricht mit den Menschen, sammelt persönliche Eindrücke, Meinungen und Stimmungen aus der griechischen Bevölkerung.

Verfolge seine Reise auf dem aktuellen Webblog: http://dgudg.de


{ Stephanie Riecker | 21.11.11 }

Florian Thalhofer is invited to give a talk at the Professional Media Master Class in Halle.

Oct 17, 2011, 16 hrs.


{ Stephanie Riecker | 15.10.11 }

13terShop - new interface!

13terShop is a webdoc about Roland Center, a shopping mall in Bremen. Roland Center was one of the first shopping malls built in Germany in 1972, which is by coincidence the same year, the two authors (Florian Thalhofer and Kolja Mensing) were born. Thalhofer and Mensing lived for 31 days in the shopping mall and portrayed the regular visitors of the shopping-mall, as well as the people running it.

13terShop was originally published in 2007 on the internet and as a book/DVD. The updated version provides improved video-quality and the possibility to few this Korsakow™-film full screen.

Check it out: 13terShop.de {German with English subtitles}


{ Florian | 10.06.11 }

Crossmedia Projekt von Florian Thalhofer und Berke Bas
Eine Koproduktion von Kloos & Co. Medien mit ZDF/ARTE und arte.tv mit Unterstützung von Medienboard Berlin-Brandenburg.

Im Rahmen der Reihe “Die Zukunft des Dokumentarfilms” freuen wir uns, zum ersten Mal den linearen Film und die Web-Documentary in einer gemeinsamen vom Regisseur präsentierten unterhaltsamen Show zu zeigen. Sie werden Gelegenheit haben, den Reiz beider Erzählformen, deren Unterschiede und die Herausforderungen und Chancen der linearen und non-linearen Erzählweise im direkten Vergleich zu erleben. Und anschließend mit einigen der Macher des Projekts zu diskutieren.

Katalogtext:
Die Crossmedia Veranstaltung ist eine einzigartige Gelegenheit, die neue Form des intermedialen und web-basierten dokumentarischen Arbeitens kennenzulernen. Die Crossmedia-Doc-Show PLANET GALATA von Florian Thalhofer, zeigt zuerst den linearen Dokumentarfilm, um dann im Anschluss die Zuschauer im Kino in die Präsentation des interaktiven Projekts einzubinden. Mit Laserpointern können aus dem Publikum die interaktiven Elemente angesteuert werden. Auf diese Weise werden der Film und das Web-Projekt in ihren Möglichkeiten Inhalte zu transportieren direkt miteinander verglichen.
Das folgende Podiumsgespräch wird von Roderich Fabian (Bayern 2-Zündfunk) moderiert. Autor Florian Thalhofer, Produzent Stefan Kloos und Redakteurin Kathrin Brinkmann veranschaulichen die Entwicklung von Crossmedia-Projekten und diskutieren die Perspektiven solcher intermedialer Dokumentationen. Themenwahl, Umsetzungsmöglichkeiten crossmedialer Zusammenarbeit und Finanzierungsstrategien werden besprochen und Fragen des Publikums beantwortet.

SAMSTAG, 7. Mai 10h – 13h.
Filmmuseum.
Tickets im Vorverkauf erhältlich www.dokfest-muenchen.de


{ Florian | 05.05.11 }

3 hour talk (my longest talk ever) at Newschool.

April 27th, 2011,
2 West 13th, Room 1204
1 pm

 


{ Florian | 25.04.11 }

2011_istanbul

Berlinale is over. (I did not go there.) I was one of three nominated for best documentary at the German Web Video Award in Essen (see blog-entry below (if you speak German)). The honorary jury award went to mopeten.de for a 17minute video about a trip of 8 guys on motorbikes („the idea was convincing: 1000 miles in 24 hours“) the audience-award to the short film „Freddy“ about a friendly and funny guy that masters life in a wheelchair (cool description of how the film was shot, which camera and software used on director’s Roman Michel’s blog). Only 7sons did not win a price. Therefore I was picked up at the airport in Istanbul in a black limousine and I had the pleasure to get squeezed into the car with the winners of Berlinale First Feature Award. „On the Ice“ – director Andrew MacLean showed me a photo of him and Wim Wenders on his mobile phone. That was cool! They were driven to their hotel from where I had to walk to my friend’s house: I have the pleasure to stay with Berke Bas – my co-director of Planet Galata. And, as winning producer of „On the Ice“ Cara Marcous said: „There is nothing better than staying at a home.“ – Right!

Planet Galata will be screened in Istanbul:

Wednesday, February, 23rd, 15:00 – 17:30 hrs

http://ifistanbul.com/blog/?tag=planet-galata


{ Florian | 22.02.11 }

Montreal based journalist Frédéric Dubois wrote a great article about Korsakow for the Memfest-Blog. Highly recommended!

Korsakow, from film cuts & software codes


{ Florian | 21.01.11 }

Oemer-schaut-aus-dem-Fenster_SMALL

Herr Kloos von der Firma Kloos und Co Medien GmbH sagt, dass es das Beste ist, was ich je gemacht habe. Naja, mal schauen, ob Planet Galata die [kleine welt] toppen kann. Die kleine Welt. Die ist von 1997 und hat eine Auflösung von 640×480 Pixeln. Das war mal cool. Jetzt ist 1920 × 1080 Pixel cool, und Planet Galata ist 1920 x 1080 Pixel!

Die [kleine welt] war ja quasi der Ursprung von allem. In der [kleine welt] geht es darum, wie es ist, in der kleinen Stadt groß zu werden. Planet Galata handelt davon, wie es ist, nach Istanbul zu kommen, genauer gesagt auf die Galata-Brücke in Istanbul. Und die ist auch irgendwie eine kleine Stadt, oder zumindest ein Dorf, ein kleines Dorf in einer sehr, sehr grossen Stadt.

Die [kleine welt] ist mittlerweile schon ein richtiger Dinosaurier. Ein Neue-Medien-Dinosaurier aus dem Jahr 1997. Trotzdem schafft es die [kleine welt] immer noch Aufmerksamkeit zu erregen. Nicht in Schwandorf (das ist da, wo die [kleine welt] spielt), sondern z.B. in Lindau am Bodensee, da ist sie derzeit in einer Ausstellung zu sehen. In Kanada wird in Kürze ein Interview in einem Magazin mit mir über die [kleine welt] erschienen. Und am Donnerstag werde ich sie in Berlin vorstellen. Da, wo die Veranstaltung stattfinden wird, gibt es auch Bier. So wurde mir das gesagt.

Planet Galata ist zwar jetzt fertig, aber noch nicht veröffentlicht. Das ist jetzt auch wieder so ein Unterschied. Und die [kleine welt] habe ich ja quasi alleine gebastelt. Bei Planet Galata haben ganz viele Leute mitgemacht, die wissen was sie tun. “Professionelle Leute”, würde der König der Brücke dazu sagen. (Der König der Brücke, das ist eine der Figuren, die auf dem Planeten Galata leben.)
Planet Galata habe ich zusammen mit Berke Bas aus Istanbul gemacht, mit Gunther Kreis aus Berlin, Ilja Pollach aus Köln, Jim Avignon aus New York und noch vielen andere mehr.
Ich habe seit Mitte Februar fast nonstop daran gearbeitet, und jetzt bin ich ein wenig müde.
Aber, um es mit den Worten des Königs der Brücke zu sagen:

“Es macht glücklich, das Resultat einer Arbeit zu sehen, in die man viel investiert hat. Ich bin zufrieden, ich bin gut gelaunt in diesem Moment.”

Die [kleine welt] in Lindau (zusammen mit 7sons):
http://provinz.li/

Die [kleine welt] in Berlin:
am Donnerstag, 26.08.2010, 20:00h: tschk.de/

Die [kleine welt] demnächst in Kanada:
nomorepotlucks.org/

Planet Galata demnächst als Korsakow-film im Internetz:
arte.tv/planetgalata/

Und Planet Galata im Fernseher:
27. September 23:30 Uhr auf ARTE


{ Florian | 10.08.10 }

TorontoAlcohol

Poetics of Online Documentary at Hot Docs documentary festival in Toronto, Canada.

Maybe you’ve heard of the internet and how everybody is going to be watching documentaries online in, well, soon. But will they look like documentaries as we know them? Panelists will present samples of online works and discuss the emergence of new doc forms.

Thursday May 6 | 11:00am – 12:15pm
Location: Rogers Industry Centre.

Moderator: Ana Serrano | Director, CFC Media Lab (Canada)

Participants:
Annette Bradford | Online Producer, CBC Documentary Unit, CBC (Canada)
Katerina Cizek | Director/Coordinator, HIGHRISE, National Film Board of Canada (Canada)
David Oppenheim | Head of Development / Interactive Producer, Kensington Communications Inc. (Canada)
Florian Thalhofer | Director, Korsakow (Germany)

Update: Kelly Anderson & Lindsay Gibb wrote an article about the panel.


{ Florian | 05.05.10 }

13terStock-BRAZIL-1-small

Das Goethe-Institut in Barcelona zeigt der Reihe nach so ziemlich alle Korsakow-Filme, die ich je gemacht habe. Ein echter Geheimtipp für Insider!

8., 15., 22. und 29. April 2010
Goethe-Institut Barcelona
Manso 24-28, 4.Stock
Barcelona
Deutsch, Englisch, Arabisch
Eintritt frei | +34 93 2926006

Mehr auf: deutsch | spanisch | katalan


{ Florian | 06.04.10 }

KoscherUndCo

A new exhibition is on at the Jewish Museum Berlin. The very last piece in the exhibition is a Korsakow-Film:

What does koscher mean to you?

Religious, traditional and secular Jews from different generations and different
cultural backgrounds ponder the significance of the dietary laws in their lives. They talk about the many possibilities of living out traditions, interpreting laws and designing identities in a non-Jewish environment.

October 9, 2009 – February 28, 2010
Jüdisches Museum Berlin

Director: Ruth Olshan, Camera: Simone Schmid, Dietmar Ratsch
Sound: Matthias Pätsch, Edit: Kathrine Granlund
Concept: Media-Department of the Jewish Museum Berlin
Made with the Korsakow-System by Florian Thalhofer | Berlin, 2009

With:
Aviel Avdar mit Katrin Wank, Hillel Ben Sasson, Inge Borck (geb. David), Benjamin, Shulamit Jakobi, Rachel Kohn mit Familie, Yael und Shelly, Chris Merritt, Irina Rosensaft, Irene Runge mit Igor Chalmiev und Andreas Poetke, Shlomit Tulgan

Questions asked by:
Monika Flores, Dagmar Ganßloser, Edna Herlinger, Henriette Kolb, Mirjam Wenzel



{ Florian | 07.10.09 }

Mauerexpeditopn 2009

Mauerexpedition 09 – Filmausschnitte und Tourtagebücher
Unterwegs mit Fahrrad, Zelt und Schlafsack sowie Videokamera und Audiogerät erkundeten Berliner Jugendliche unter der Leitung des Medienkünstlers Florian Thalhofer und der Theaterpädagogin Sarah Jasinszczak den Grenzverlauf um das ehemalige West-Berlin.

29. August 2009 | 19.30 Uhr
Jugend Museum | Hauptstraße 40/42 | 10827 Berlin


{ Florian | 29.08.09 }

Puzzle-im-Kopf

Ein interaktives Radiofeature von Almut Schnerring und Sascha Verlan
Deutschlandradio Kultur 2009

Ob man mit der Mitte beginnt oder mit dem Rand: jede Reihenfolge setzt andere Schwerpunkte. Am Ende entsteht eine variable Folge aus Hörminiaturen, die den Hörer zum puzzelnden Co-Autor macht. Umgesetzt mit Unterstützung des Korsakow-Instituts.

Puzzle im Kopf ist jetzt als Korsakow-Film online.
www.radiopuzzle.de


{ Florian | 25.08.09 }

Feb 12 – Apr 2, 2008

Florian Thalhofer: I-Story Box

Installation, Screenings and Lectures

17. – 28.2.08

N.Delhi: 17.-19.2.08
Bangalore: 21.-22.2.08
Kolkata: 24.-25.2.08
Mumbai: 27.-28.2.08
In a series of events, the German documentary filmmaker and media artist Florian Thalhofer will present a selection of his interactive films and will talk about his unique form of expression. His works are based on the principle that in reality things occur simultaneously rather than in succession.
Florian Thalhofer has invented the [Korsakow system] (korsakow.com/ksy), an easy-to-use editing software which allows you to publish interactive films on- and offline to suit his particular form of expression. He is the recipient of many awards such as the literatur digital award, the reddot design award, and the Werkleitz Award.

Some of his main projects are:

[13terShop] Florian Thalhofer and Kolja Mensing spent a month in a shopping mall in Bremen to explore life in a shopping heaven.

[LoveStoryProject] The LoveStoryProject is a an ongoing Korsakow film that started in Kairo in 2002 to understand how people perceive love in different parts of the world.

[Forgotten Flags] In this project Florian Thalhofer and Juliane Henrich have tried to explore the feelings of people in Germany about the German flag post-2006 World Cup.


{ Florian | 05.02.08 }